Unterrichtsentwicklung: eine Herausforderung für die Schulleitung

Sofort lieferbar
2,50 €

Bildungspolitik und Fachöffentlichkeit haben die Unterrichtsentwicklung in den letzten Jahren zu einer pauschalen Dauerforderung erhoben. Stein des Anstoßes war – wie so oft in der letzten Dekade – das Abschneiden deutscher Schülerinnen und Schüler in den großen internationalen Vergleichsstudien PISA, IGLU und, sogar noch früher, TIMSS (Third International Mathematics and Science Study 1995). Eine besondere Rolle spielte in der Diskussion die Mitte der 1990er Jahre durchgeführte Drei-Länder-Video-Studie im Rahmen von TIMSS (Klieme et al. 2001). Hier wurde nicht nur die Schuleffektivität über standardisierte Tests erhoben, sondern es stand auch der Unterricht selbst im Fokus der Betrachtung. Ein zentrales Ergebnis war die zu beobachtende Dominanz des fragend-entwickelnden Unterrichts in deutschen Schulen (ebd.; Baumert 2002), dessen eigentliche Schwäche im unzureichenden Umgang mit heterogenen Schülergruppen liegt.

Mehr Informationen
Bestell-Nr. 11-2012-02D6
Erscheinungsdatum 22.02.2012
Produkttyp Download