Pädagogische Beziehungen (LuL 1+3+8-9/17, 1+6/18)

Sofort lieferbar
28,00 €
Zur Wunschliste hinzufügen
Jetzt im Paket bestellen und 30 % gegenüber dem Einzelkauf sparen!

Schulen haben einen Bildungs- und Erziehungsauftrag. Wollen Lehrkräfte im „Fachunterricht“ erfolgreich sein, müssen sie über vielfältige Fähigkeiten der Kommunikationsgestaltung verfügen. Mehr noch: Sie müssen eine entscheidende Voraussetzung für gelingende Kommunikation schaffen können: förderliche Beziehungen. Lehrer/-innen sind Beziehungsarbeiter.

Deshalb hat sich Lehren & Lernen dieser Thematik angenommen und in fünf Heften das Thema „Pädagogische Beziehungen“ unter fünf Leitthemen unter die Lupe genommen. Insgesamt 21 Beiträge vermitteln Ihnen eine Fülle von alltagstauglichen und erprobten Anregungen und Informationen. Zu den Autoren gehören – neben zahlreichen Beiträgen, die von ihren Schulerfahrungen berichten – u. a. Joachim Bauer, Michael Felten, Natalie Fischer, Gotthilf Hiller, Reinhold Miller, Annedore Prengel.

1–2017 Einführung und Zuwendung sind für eine gesunde Selbstentwicklung des Menschen unerlässlich, Kinder und junge Menschen sind darauf angewiesen. Die Lehrer-Schüler-Beziehung ist stets durch Übertragungsphänomene gekennzeichnet, man muss sie kennen und nutzen. Beachtet werden ist ein Menschenrecht, Nichtbeachtung bewirkt Entwicklungshemmungen und -störungen.

3–2017 Der psycho-soziale Aspekt des Slogans „Auf den Lehrer kommt es an!“ ist der wichtigste. Förderliche pädagogische Beziehungen zielen nicht auf „Wohlfühl“-Pädagogik, sondern erweisen sich als entscheidende Voraussetzungen für Leistungswilligkeit und -fähigkeit.

8/9–2017 In der Weiterführung der Thematik werden die Schwerpunkte Selbststeuerung, Selbstkontrolle und Selbstkompetenz beleuchtet. Dabei geht es nicht nur um die Lehrer-Schüler-Beziehung, sondern vor allem um die erziehenden und Sozialkompetenz fördernden Effekte, die im Peer Learning angelegt sind.

1–2018 Eltern und Erzieher, Lehrer und Pädagogen in der Kinder- und Jugendhilfe, Begleiter von jungen Geflüchteten sind immer auch Beziehungsarbeiter. Berichte aus dem Alltag verschiedener Praxisfelder sind ein guter Einstieg in die Selbstreflexion jeder Lehrkraft hinsichtlich ihrer eigenen Beziehungsfähigkeit als wichtigem Bestandteil ihrer Professionalität.

6–2018 Interesse wecken und Motivation stabilisieren, Ermutigung und Anerkennung, Herausforderung und Bewährung, Vertrauen entgegenbringen. Die Beiträge regen dazu an, neue und bisher unausgeschöpfte Möglichkeiten der Lehrer-Schüler-Beziehungen wahrzunehmen und umzusetzen.
Mehr Informationen
Seiten 240 Seiten
Format DIN A4
Bestell-Nr. 11-91
Erscheinungsdatum 08.06.2018
Lieferzeit 3 - 5 Tage
Produkttyp Zeitschrift