Geschichtskultur und Erinnerung Interview mit Prof. Dr. Bert Freyberger

interviewt von Prof. Dr. Volker Reinhardt
Sofort lieferbar
2,50 €

Volker Reinhardt: 2014 ist ein wichtiges Erinnerungsjahr. Warum sollten sich Schule und Unterricht mit Erinnerungskulturen auseinandersetzen? Bert Freyberger: Erinnerungskultur als wesentlicher Bestandteil der sog. Geschichtskultur wahrt das Kollektive Gedächtnis einer jeden Gesellschaft – und somit die Verpflichtung, sich immer wieder selbstkritisch mit der eigenen Vergangenheit und auch der Erinnerung an diese zu befassen. Als zentrale Bildungsinstanz muss sich Schule dem im Grunde zwangsläufig öffnen; im Fachprofil Geschichte des bayerischen Gymnasiums etwa liest man: Die Schülerinnen und Schüler „begegnen den Formen öffentlicher Geschichts- und Erinnerungskultur und werden in die Lage versetzt, daran teilzuhaben“.

Mehr Informationen
Bestell-Nr. 11-2014-11D4
Erscheinungsdatum 25.11.2014
Produkttyp Download