„Ernstfall in der offenen Schule“ – Aufführungsversion

Theaterstück in sechzehn Szenen
Sofort lieferbar
5,00 € inkl. Steuer
„Ernstfall in der offenen Schule – Theaterstück in sechzehn Szenen“ gehört in die Gattung „das Theater als moralische Anstalt“. Alle Szenen beginnen mit einer Lesung von Art. 1 GG „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Gewiss, sie wird aber angetastet. Und eben dies wird dann „durchdekliniert“, in 16 Szenen, die sich anschließen an die 16 Lesungen der Artikel 2 bis 14, 16a und 20 GG: Szenen, in denen Konflikte alltäglicher Schulwirklichkeiten sinnenfällig werden, von denen die „empirische“ Schulforschung keine Ahnung hat (weil sie sie vorsätzlich ausblendet); Szenen, in denen sinnenfällig wird, vor welchen Herausforderungen Schulen und Lehrkräfte heute stehen: in der Diskussionskultur des Kollegiums und der Schulgemeinde, in zwischenmenschlichen Beziehungen, im Umgang mit den aktuellen politischen Problemen z. B. des Populismus. Politische Bildung ist kein Unterrichtsfach, sondern eine Kommunikations- und Selbstaufklärungsaufgabe der Schule als Institution, als „offener Schule“. Szenen und Bilder, zu deren Inszenierung und Aufführung dieses Theaterstück einlädt, können u. U. mehr bewirken als trockene Belehrungen.
Mehr Informationen
Bestell-Nr. 11-2019-03D2
Erscheinungsdatum 20.03.2019
Produkttyp Download