Die Achsschenkellenkung – von Lankensperger zu Benz

Sofort lieferbar
1,50 €

Um vierrädrige Wagen lenken zu können, hat man bereits in der Bronzezeit die gesamte Vorderachse schwenkbar gemacht. Sie wurde dazu durch einen Bolzen oder später über ein Gestell (Drehschemel bzw. Drehkranz) mit dem Fahrzeug drehbar verbunden. Die Hauptschwäche dieser Schwenkachslenkung war die Kippneigung bei starkem Lenkeinschlag.

Mehr Informationen
Bestell-Nr. 06-2016-01D1
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Produkttyp Download